Neuigkeiten
28.10.2017, 15:27 Uhr
Einzelhandel stärken
Am 17.12.2013 hat der Rat der Stadt Köln das Einzelhandels-und Zentrenkonzept (EHZK) beschlossen. In der Umsetzung und Anwendung zeigt sich allerdings, dass eine Anpassung des Konzeptes an die veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen mehr als notwendig ist. Ausschlaggebend hierfür sind nicht nur der demographische Wandel und veränderte Strukturen im Stadtbild, sondern auch ein neues Einkaufsverhalten der Konsumenten. Es ist notwendig, dass die Nahversorgungs- und Bezirkszentren gestärkt werden und damit existent bleiben. Daher bedarf es dringend eines größeren räumlichen Spielraums, der die Bezirks- und Nahversorgungszentren nicht parzellenscharf begrenzt, sondern eine angemessene Ausweitung der Zentren ermöglicht. Das heutige Konzept geht nicht hinreichend "Hand in Hand" mit der aktuellen Stadtentwicklung. Das muss dringend geändert werden. Die Bezirksvertretung Porz hat daher folgendes beschlossen: 1. Um eine angemessene Ausweitung der Bezirks-und Nahversorgungszentren sicherzustellen, bedarf es eines größeren räumlichen Spielraumes - ohne parzellenscharfe Begrenzung - der tatsächlichen Umsetzung des EHZK. 2. Zur Belebung neuer Stadtquartiere müssen ebenso neue zulässige Einzelhandelsstandorte ausgewiesen werden. Die Nahversorgung muss flächendeckend sichergestellt bleiben. 3. Altstandorte müssen überprüft und an die neuen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen (Stadt- & Bevölkerungsentwicklung) angepasst werden.
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec.